icon

Mo - Fri 8:00 - 19:00
& Sonderzeiten
am Wochenende

Privatpatienten und
Kassenpatienten

(mit privater Zuzahlung)

Jetzt Termin
vereinbaren

Mo - Fri 8:00 - 19:00 & Sonderzeiten am Wochenende

Privatpatienten und Kassenpatienten (mit privater Zuzahlung)

Jetzt Termin vereinbaren

CEREC-Methode für hochwertigen Zahnersatz

Expertenwissen: CEREC revolutioniert die zahnärztliche Restauration

DENTALOFT bietet nun das Verfahren CEREC an, welche als innovative Methode für den Zahnersatz gilt und gleichzeitig neue Maßstäbe in Sachen Qualität, Ästhetik sowie Patientenfreundlichkeit setzt. Das Besondere dabei: Der Behandelte erhält den Zahnersatz in nur etwa zwei Stunden – danach kann er die Praxis ohne jegliche Einschränkung verlassen. Erfahren Sie in den folgenden Abschnitten, welche Möglichkeiten CEREC bietet und wie das Verfahren genau funktioniert!

Das ist CEREC

Die vier Buchstaben stehen für CEramic REConstruction. Es handelt sich dabei um ein Gerät, genauer: um einen CAD/CAM Computer, der zahnfarbende Keramikfüllungen in einer einzigen Sitzung herstellt. Der mobile Computer ist mit einem Flachbildschirm und einer 3D-Kamera ausgestattet. Auf diese Weise werden eine exakte Vermessung von einzelnen Zähnen sowie die Konstruktion von passgenauen Füllungen und Kronen ermöglicht.

Nachdem der Zahnarzt den Ersatz mittels CEREC konstruiert hat, schickt das Gerät die Daten an eine separate Schleifmaschine. Diese fräst die gewünschte Füllung in rund zehn Minuten aus einem Keramikblock heraus.

Merke: Mit CEREC lassen sich sowohl Inlays als auch Kronen und Veneers herstellen. Die einzelnen Möglichkeiten werden im folgenden Abschnitt etwas genauer vorgestellt.

Varianten der computergestützten Restauration

  • Bei einem Inlay handelt es sich um eine Füllung, die in den Zahn gelegt und anschließend fixiert wird und zwar mit einem Spezialkleber. Die Anfertigung einer solchen Füllung gelingt mit CEREC in gerade einmal einer Stunde – egal, welche Größe das Inlay haben muss. Der Vorteil: Die Zahnfüllung ist kaum von einem echten Zahn zu unterscheiden.
  • Auch Kronen können mit CEREC in nur einer Sitzung hergestellt werden. Da die entwickelten Kronen kein Metall enthalten, kann der Übergang zwischen der Füllung und dem Zahn oberhalb des Zahnfleischrandes gelegt werden. Hierdurch wird eine Reizung des Zahnfleischs vermieden, sodass die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen äußerst gering ausfällt.
  • Und auch die dünnen Keramik- bzw. Kunststoff-Keramik-Schalen namens Veneers können mit CEREC entwickelt werden. Diese Verblendungen werden auf einen bzw. mehrere Frontzähne geklebt, um Verfärbungen, Absplitterungen und andere ästhetische Probleme zu kaschieren. Da der Übergang zwischen Veneer und Zahn unsichtbar ist, gibt es keine dunklen Ränder am Zahnfleischrand o.Ä.


Zahnrestauration mittels CEREC – das ist zu beachten

Trotz der vielfältigen Möglichkeiten, die CEREC bietet, wollen wir Ihnen nicht verschweigen, dass mit dem Verfahren auch einige Komplikationen einhergehen können. Und zwar nicht zuletzt, da das computergestützte Herstellungsverfahren eine enorme Herausforderung für den behandelnden Zahnarzt darstellt.

  • Es können Fehler bei der optischen Abformung des Zahns gemacht werden.
  • Ebenso können Probleme bei der computerbasierten 3D-Konstruktion aufkommen.
  • Die Inlays o.Ä. können brechen, wenn der Substanzabtrag im Kauflächenbereich zu sparsam gestaltet wurde.
  • Setzt sich unterschüssiger Befestigungszement in der Randfuge des Zahns ab, kann sogenanntes Randkaries entstehen.
  • Die adhäsive Befestigungstechnik kann eine Zahnmarkentzündung nach sich ziehen.

Darüber hinaus kann mittelfristig Randkaries entstehen, wenn Ihre Zahnputztechnik unzureichend ist. Trotz diesen Komplikationen, die übrigens sehr unwahrscheinlich sind, überwiegen die Vorteile von CEREC. Dieses stellen wir Ihnen im folgenden Abschnitt vor.

Diese Vorteile bietet die CEramic REConstruction

Die Behandlung mit CEREC erfolgt in den meisten Fällen in nur einer Sitzung.

Da es sich bei dem für die Herstellung verwendeten Material um natürliche Keramikmasse handelt, sind die Ersatzteile absolut körperverträglich.

  • Die Keramik ist nicht nur gut verträglich, sondern auch geschmacksneutral und verhält sich wie ein gesunder Zahnschmelz. Das heißt, im Gegensatz zu einer Metallkonstruktion, reagiert das Material nicht auf Kälte oder Wärme.
  • Wechselwirkungen mit anderen Zahnfüllungen sind ebenfalls nicht zu erwarten.
  • Sie werden keinen Unterschied zwischen der Füllung und dem Zahn merken, was auf die identische Fluoreszenz zurückzuführen ist.
  • Da CEREC die Restauration vollkommen automatisch schleift, kann eine unschlagbare Passgenauigkeit garantiert werden.
  • Dank der adhäsiven Verklebung von Restauration und Zahn entsteht eine “echte“ Verbindung. Das mündet in eine enorme Lebensdauer des Inlays o.Ä.

Darüber hinaus spricht für CEREC, dass die Zusammensetzung der Keramik dem natürlichen Zahnschmelz gleicht. Hierdurch wird die Lebensdauer der Restauration maximiert. Zahnschmelz ist nämlich das härteste Material im menschlichen Körper. Außerdem ermöglicht die 3D-Kamera der Technologie selbst das Scannen von sehr schwer zugänglichen Stellen im Mund, sodass Füllungen für jeden Zahnbereich realisiert werden können.

Die volle Kompetenz in Sachen CEREC

Haben Sie noch Fragen zu dem Thema aus diesem Beitrag? Setzen Sie sich jederzeit mit unserem Experten-Team von DENTALOFT in Verbindung! Als erfahrene Zahnärzte in Frankfurt am Main können wir Sie nicht nur in Sachen CEREC und in Bezug auf andere Möglichkeiten der Restauration beraten. Ebenso können Sie sich in sämtlichen weiteren Bereichen der Zahn- und Kiefergesundheit auf unser Know-How verlassen. Sie können uns gerne kontaktieren!

No Comments

Post a Comment