Zum Hauptinhalt springen

Wir fragen für Sie nach – Was sollte man über Endodontie wissen?

Dentaloft Team

Was bedeutet Endodontie, welche Behandlungsmöglichkeiten und Krankheitsmerkmale gibt es? Nachfolgend nur ein paar der Fragen, die wir für Sie unseren Dentaloft-Spezialisten – Dr. Niklas Burgard  – stellen, um endlich Licht ins Dunkel zu bringen. Legen wir los!

  • Was bedeutet „Endodontie“?

„Endodontie bezeichnet ein Fachgebiet der Zahnheilkunde, das sich mit den Erkrankungen und der Therapie des Zahninneren beschäftigt. Dazu müssen Sie wissen, dass der Zahn aus mehreren Schichten besteht. Außen befindet sich der sehr harte Zahnschmelz und darunter liegt die weniger harte Dentinschicht. Beide Schichten schützen das sensible Zahninnere aus Blutgefäßen, Nerven- und Bindegewebe, dessen Gesamtheit in der Fachsprache als Zahnpulpa bezeichnet wird. Die Zahnpulpa versorgt den Zahn mit Nährstoffen und ist über haarfeine Wurzelkanäle mit dem Körper verbunden. Aber nicht nur die Versorgung von Nährstoffen läuft über diesen Weg, auch Informationen aus der Umwelt, wie Kälte- oder Wärmereize, werden über die Zahnpulpa an den Körper übermittelt. Meine Aufgabe ist es, Erkrankungen der Zahnpulpa zu diagnostizieren, zu behandeln und dadurch verursachte Beschwerden zu verhindern.“

  • Was macht einen Endodontologen aus?

„Alle Endodontologen sind Zahnärzte, aber weniger als 3 % aller Zahnärzte sind Endodontologen. Die Diagnostik und Therapie von Pulpaerkrankungen stellt häufig eine besondere Herausforderung dar. Über die zahnmedizinische Ausbildung hinaus haben wir eine Zusatzausbildung absolviert, die uns dabei zu Gute kommt. Wir haben Erfahrung darin, die Ursache schwer diagnostizierbarer Zahn- und Gesichtsschmerzen zu finden und der Einsatz unserer modernen Ausstattung und die Anwendung spezieller Behandlungstechniken erlaubt uns die Therapie komplexer Fälle mit höheren Erfolgsaussichten. Obwohl alle Zahnärzte endodontische Behandlungen durchführen können, werden Patienten daher häufig an uns überwiesen, wenn der Fall kompliziert oder schwieriger ist als gewöhnlich.“

  • Wie verläuft die Behandlung bei einem Endodontie Spezialisten?

„Wie auch in anderen Fachgebieten ist jeder Fall einzigartig und erfordert eine ganz individuelle Betrachtung. Eine fallgerechte Planung ist daher unerlässlich.

Eine Wurzelkanalbehandlung ist dabei die häufigste Behandlungsmaßnahme innerhalb der Endodontie. Sie wird unter anderem notwendig, wenn die Zahnpulpa durch Bakterien entzündet oder bereits abgestorben ist und bietet die Chance einen ansonsten hoffnungslos verlorenen Zahn langfristig zu erhalten. Das Ziel der Behandlung ist es, die haarfeinen Wurzelkanäle sorgfältig zu erweitern, gründlich zu desinfizieren und dreidimensional zu versiegeln.“

  •      Wie lange dauert eine Wurzelkanalbehandlung?

„Die Wurzelkanalbehandlung ist in der Regel nach 1-2 Sitzungen abgeschlossen. Das hängt aber maßgeblich von der Anatomie und dem Ausgangszustand des Zahnes ab. Zähne mit anatomischen Besonderheiten, großflächigen Defekten oder akutem Entzündungszustand erfordern eine Anpassung der Behandlungsdauer. Zwischen den Terminen wird der Zahn mit einem antibakteriellen Medikament versorgt und sicher verschlossen.“

  •      Sind mit der Behandlung Schmerzen verbunden?

„Von den richtigen Händen durchgeführt, wird der Schmerz gelindert und nicht verursacht. Moderne Techniken und Anästhetika erlauben heute fast immer eine schmerzfreie Behandlung. Nach der Behandlung kann der Zahn aber für eine kurze Zeit empfindlicher sein als üblich. In diesen Fällen haben sich handelsübliche Schmerzmittel bewährt.“

  • Wie sehen die Erfolgsaussichten bei einer Wurzelbehandlung aus? Können Sie jeden Zahn wurzelbehandeln?

„Technisch ist das auf jeden Fall möglich solange es die Mundöffnung erlaubt. Die Behandlung ist aber oft kosten- und zeitintensiv und Sie fragen sich vielleicht, warum nicht lieber einen Zahn ziehen lassen und mit einem Implantat ersetzen oder einfach mit der Lücke leben, wenn sie niemand sieht? Fehlende Zähne können Ihre Lebensqualität negativ beeinflussen und dazu führen, dass sich andere Zähne verschieben und letztlich die Fähigkeit richtig zu kauen beeinträchtigen. Implantate können dann zwar eine gute Option sein, sie sollte allerdings Ihre letzte Option sein, wenn alles andere fehlschlägt. Kein Zahnersatz, keine Brücke oder Implantat wird sich so anfühlen und so funktionieren wie Ihr natürlicher Zahn. Dank unserer sorgfältigen Diagnostik können wir in den meisten Fällen die Prognose gut abschätzen. Wenn die Wurzelkanalbehandlung eine fragwürdige oder aussichtslose Prognose hat, kann sich der Patient für eine Extraktion entscheiden, anstatt Zeit und Geld in einen möglicherweise nicht haltbaren Zahn zu investieren. Die gute und erfreuliche Nachricht ist aber, die Erfolgsratenach der ersten Behandlung liegtbei bis zu 95% und bietet daher eine hervorragende Chance den Zahn zu retten!“

  • Mir wurde mitgeteilt, dass mein Zahn nicht erhalten werden kann, welche Optionen habe ich?

„In den letzten Jahren hat sich viel getan. Die moderne Endodontie bietet Fortschritte bei Technologien, Verfahren und Materialien und öffnet Ihnen viele Behandlungsmöglichkeiten zur Erhaltung Ihrer natürlichen Zähne. Wenn Ihnen gesagt wurde, dass eine Wurzelkanalbehandlung keine Option ist, fragen Sie nach den Gründen und fordern Sie eine Überweisung an einen Endodontologen an, der sich auf die Erhaltung von Zähnen spezialisiert hat. “

  • Haben Sie Tipps für gesunde Zähne, um das Risiko einer endodontischen Erkrankung zu minimieren?

„Das haben Sie wahrscheinlich schon oft gehört, aber ich werde nie müde es zu wiederholen. Für lebenslang gesunde Zähne sind die eigene häusliche Mundhygiene und die regelmäßige professionelle Kontrolle und Prophylaxeunerlässlich. Vorsorge ist eben besser als Nachsorge. Pflegen Sie bitte Ihre Zähne und nehmen Sie das prophylaktische Angebot, insbesondere die professionelle Zahnreinigung, Ihres Zahnarztes wahr.“

Vielen Dank für das Interview

Sie haben noch weitere Fragen zu dem Thema? Dann lassen Sie sich doch am besten beraten. Zum Beispiel von unseren Endodontie-Spezialisten bei Dentaloft in Frankfurt. Wir freuen uns auf Sie!

Zurück zu News