icon

Mo - Fri 8:00 - 19:00
& Sonderzeiten
am Wochenende

Privatpatienten und
Kassenpatienten

(mit privater Zuzahlung)

Jetzt Termin
vereinbaren

Homöopathie in der Zahnheilkunde

Die Heilkraft der Natur wird heutzutage kaum noch in Frage gestellt. Auch die westlichen Länder, die von den Mitteln der Natur lange Zeit nur in Einzelfällen überzeugt waren, wenden sich wieder traditionellen Heilmitteln zu. In der modernen Zahnmedizin sind jedoch nur wenige Anwendungen bekannt. Die Einnahme soll sowohl dem Patienten als auch dem Personal helfen, die Behandlungen sanft und möglichst schmerzfrei durchführen zu können. Der Patient selbst reguliert hierbei die Einnahme mit vorheriger Absprache mit dem Homöopathen selbst über Globuli. Die kleinen zuckerhaltigen Kügelchen enthalten pflanzliche Wirkstoffe, die unserem Körper helfen sollen, die Heilung zu beschleunigen.

Calendula

Verschiedene Grundstoffe helfen bei den unterschiedlichen zahnärztlichen Problemen. So kann man Globuli mit Calendula einnehmen, wenn man Schmerzen hat, die durch wunde Stellen nach einem dentalen Eingriff entstanden sind. Die Globuli werden durch den entsprechenden Homöopathen in verschiedenen Stärken verordnet. Aber auch in dem normalen zahnärztlichen Betrieb kommen teilweise pflanzliche Mittel zum Einsatz. So ist es möglich eine Entzündung des Zahnfleisches nach der Untersuchung und entsprechender Reinigung mit Nelkenöl zu beträufeln. Hierbei wird das betroffene Zahnfleisch etwas betäubt und die Entzündung durch die desinfizierende Wirkung des Öles bekämpft.

Dentalphobie

Aber auch Patienten, die unter einer leichten oder ausgeprägten Dentalphobie leiden, können sich über die Möglichkeiten der Naturheilkunde beraten und beruhigen lassen. Hierbei wird vor allem Aconitum eingesetzt. Dieses Mittel wird die Patienten beruhigen und bei extremen Zahnschmerzen helfen. Ebenso hilfreich bei Zittrigkeit oder leichten Angstzuständen ist das Gelsenium. Chamomilla wird vor allem bei Kindern eingesetzt und hilft auch hier bei großen Ängsten vor zahnärztlichen Eingriffen. Dieses wird auch bei großen Schmerzen eingesetzt. Sollten Sie unter Angstzuständen leiden oder die Schmerzen durch den Einsatz von Homöopathischen Mitteln lindern wollen, beraten wir Sie gern über die verschiedenen Möglichkeiten entsprechend Ihrer Bedürfnisse. Aufgrund der Tatsache, dass Ihr Zahnarzt in Frankfurt alle Bereiche der Zahnmedizin abdeckt, sind wir ebenso an den fortschrittlichsten Methoden in der Zahnheilkunde wie an den Möglichkeiten der natürlicher, klassischer Behandlungsmethoden interessiert und versuchen diese, wo immer es möglich und sinnvoll ist, miteinander in Einklang zu bringen.

Arnika nach OP

Vor allem in dem Bereich der Nachbehandlung von chirurgischen Eingriffen wird auf Arnika zurückgegriffen. So werden die Inhaltstoffe der Pflanze eingesetzt, wenn eine schnelle Heilung notwendig ist, um Infektionen zu vermeiden oder eine starke Blutung zu stillen. Operationen am Zahnfleisch, Kieferknochen oder Ziehen eines Zahnes sind die häufigsten Einsatzgebiete von Arnika. Diese wenigen Beispiele zeigen auf, wie weit die Homöopathie auch in der Zahnmedizin verbreitet ist.

No Comments

Post a Comment