Zahnbleaching - worauf Sie achten müssen | dentaloft.de
icon

Mo - Fri 8:00 - 19:00
& Sonderzeiten
am Wochenende

Privatpatienten und
Kassenpatienten

(mit privater Zuzahlung)

Jetzt Termin
vereinbaren

Zahnbleaching – worauf Sie achten müssen


Haben Sie Fragen? Das Team von Dentaloft hilft Ihnen selbstverständlich gerne weiter

Schon seit vielen Jahrhunderten versuchen die Menschen ihre Zähne aufzuhellen. Zum einen suggerieren helle Zähne körperliche Gesundheit, zum anderen verhilft ein strahlendes Weiß der Zähne zu mehr Selbstsicherheit. Es gibt viele gute Gründe für eine Zahnaufhellung, ebenso viele Methoden gibt es dafür.

Dass man Methoden aus vergangen Jahrhunderten nicht mehr nutzt, versteht sich von selbst. Doch auch bei den modernen Methoden gibt es zahlreiche Unterschiede. Unsere Mitarbeiter der Zahnarztpraxis in Frankfurt beraten Sie gern. Denn bei dem Zahnbleaching ist Vorsicht geboten.

Risiken

Wenn Sie den Wunsch haben, sich Ihre Zähne aufzuhellen, kommen Sie bitte im Vorhinein zu uns und lassen sich untersuchen. Besonders Menschen mit einem weichen Zahnschmelz oder angegriffenen Zahnfleisch sollten nicht in Eigenregie handeln, da beispielsweise das Mittel Carbamid-Peroxid bei falscher Anwendung die Schleimhäute in Mund- und Rachenraum reizen kann. Teilweise ist ein Bleaching noch nicht notwendig und eine professionelle Zahnreinigung völlig ausreichend um das Strahlen Ihrer Zähne zum Vorschein zu bringen. Sollte eine Aufhellung notwendig sein, können Sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen.

Softbleaching & Fluoridisierung

Unsere Praxis bietet Ihnen ein Softbleaching mit anschließender Flouridisierung an. Die Flouridisierung ist wichtig, um den Zahnschmelz wieder zu härten. Die in dem Bleichmittel enthaltenen Säuren greifen nicht nur die Verfärbung, sondern auch den Zahnschmelz an und machen diesen weicher. Dadurch wird er anfälliger gegenüber Säuren.

Bleaching in Eigenregie

Bei der Heimanwendung sollten Sie darauf achten, dass Sie ein frisches Bleichmittel verwenden, da dieses mit der Zeit an Wirkkraft verliert. Ebenso sollten Sie um Mittel aus der Drogerie einen Bogen machen. Diese sind entweder nicht oder nur wenig wirksam. Einige schaden den Zähnen und dem Zahnfleisch sogar. Noch dazu ist diese Prozedur langwierig und schmerzvoll. Falls Sie Keramikkonstruktionen tragen, sollten Sie bedenken, dass diese nicht von dem Bleichmittel beeinflusst werden, also ihre ursprüngliche Färbung behalten. Ebenso sollten Sie eine zu lange Anwendung vermeiden. Ist die Anwendungsdauer falsch eingeschätzt, kann es vorkommen, dass die Schneidezähne leicht transparent werden und einen unschönen Effekt haben.

Doch was sind die Gründe für eine Verfärbung der Zähne? Zum einen ist es ein ganz natürlicher Vorgang bei dem sich der rote Farbstoff des Blutes (Hämoglobin) in die Zahnsubstanz einlagert. Zum anderen können einige Antibiotika eine Verdunklung der verursachen. Auch Zähne, die abgestorben sind, unterliegen einer Farbänderung. All diese Gründe sind mehr oder weniger natürlich. Doch der wichtigste Grund für die Verfärbung liegt in unserer Ernährung. So verursachen bestimmte Lebensmittel wie einige Gemüsesorten, schwarzer Tee oder Kaffee eine Verdunklung. Diese Art der Verfärbung ist zumeist mit einer professionellen Zahnreinigung zu beheben. Doch der Hauptgrund für gelbliche Zähne ist das Rauchen. Das Nikotin lagert sich in die Zähne ein. Nur durch Bleichmittel kann diese Verfärbung behoben werden.

No Comments

Post a Comment